"Sie sind der beste Demokratieverteidiger außerhalb der Politik."

(Ein Politiker über meine Demokratietheaterstücke)

Ein Auftragswerk der Hessischen Landesregierung

LINK zum Interview mit dem RBB Radio 3 im Vorfeld meiner Aufführungen auf dem Demokratiefest in Berlin im Mai 2024:

H I E R !

 

In diesem 15-minütigen Stück möchte ich deutlich machen, wie groß der Schritt nach Diktatur und Vernichtung hin zu einem Grundgesetz war, das die Würde des Menschen schützt. Die Zuschauenden realisieren, dass auch das Grundgesetz selbst immer wieder geschützt werden muss. Das Stück, in dem man die Zeit emotional und situativ erlebt, kann als "Türöffner" fungieren, um danach ins Gespräch zu kommen (SchülerInnen und Erwachsene). Gerne in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachleuten vor Ort.

 

 

 Inhalt:

Eine kurze, ebenso unterhaltsame wie informative Zeitreise in das Jahr 1949. Das Stück erzählt vielstimmig vom Entstehen des Grundgesetzes aus den Trümmern des Zweiten Weltkrieges. Spielerisch erleben wir, wie kontrovers sich die damaligen Zeiten präsentieren! Während die einen noch, verbittert und ausgehungert, den überlebten Idealen der Vergangenheit nachtrauern, fordern die anderen - von den alliierten Siegermächten des Westens über die von Hitler Verfolgten bis zu den bislang keineswegs gleichberechtigten Frauen - einen Staat um des Menschen Willen, keine Menschen mehr um des Staates Willen. Resolut schreiten die 61 Väter und vier Mütter des Grundgesetzes zur Tat. Ihnen gelingt, was nunmehr ein Dreivierteljahrhundert, taufrisch und staubfrei, Bestand hat: ein demokratisches Grundgesetz, das aus den Fehlern der Weimarer Verfassung gelernt hat, das schützt und das es gerade deswegen zu schützen gilt. Immer wieder.

 

Die Premiere fand am 12. Mai 2024 im IG-Farben-Haus in Frankfurt in Anwesenheit hoher politischer Vertreter der ehemaligen (westlichen) alliierten Siegermächte des 2. Weltkrieges (USA, Frankreich, Großbritannien), der Hessischen Landesregierung, Landtags-/Bundestags-/ und Europaabgeordneten, Studierenden der  Universität Frankfurt und weiteren Gästen statt.

Weitere Vorstellungen folgten...u. a. auf dem DEMOKRATIEFEST in Berlin und für die Hessische Polizei.

© Hessische Staatskanzlei

© juergenmai.de

(bitte konkret erfragen)